Beschäftigungstagesstätte für psychisch kranke Erwachsene

Sommerbasar 2017 Kreatives Arbeiten Ausflug zur DDR-Wohnung Kreatives Arbeiten Keramikwerkstatt Nähbereich
Die Plätze der Beschäftigungstagesstätte sind ein Angebot nach §§ 53/54 SGB XII.
Die Einrichtung vermittelt ein individuelles Programm zur Gestaltung des Tagesablaufes sowie Kenntnisse und Fertigkeiten, wieder selbständig in der eigenen Wohnung, der wohnortnahen und sozialen Umgebung leben zu können. Sie richtet sich an erwachsene Menschen, die nach einem stationären Aufenthalt in der Psychiatrie vorübergehend tagesstrukturierende Begleitung brauchen und an solche, die Alternativen zu ihrer psychischen Erkrankung suchen und lernen wollen, sich selbst zu helfen.
Durch gezielte Angebote schafft sie Möglichkeiten des Trainings von verschiedenen Fertigkeiten und bereitet so auch auf Arbeitstätigkeiten unter geschützten Bedingungen vor.

Zu den Angeboten gehören:

  • Kommunikatives (Reden, Zuhören, Lachen, Essen, Trinken...)
  • Sportliches (Tischtennis, Billard, Schwimmen, Spazieren gehen, Ballspiele...)
  • Handwerkliches (Werken, Basteln, Töpfern, Flechten...)
  • Künstlerisches (Malen, Zeichnen, Gestalten, Singen...)
  • Bildendes (Besuchen, Besichtigen, Lernen, Anschauen...)
  • Hauswirtschaftliches (Einkaufen, Kochen, Bügeln, Nähen, Waschen...)
  • Sprachliches (Deutsch sprechen lernen, Englisch lernen...)

Platzkapazität: 20
4 Plätze stehen für psychisch kranke Spätaussiedler zur Verfügung.