Eingliederungshilfe für Kinder und Jugendliche gemäß
SGB IX, Kap. 7 und SGB XII, Kap. 6

Kinder und Jugendliche, die von einer Behinderung betroffen oder bedroht sind, benötigen oft sehr individuelle Betreuung und Förderung. Das gilt besonders für Kinder und Jugendliche mit Körper-, Schwerst-mehrfach-, Sinnes-, Mehrfach- und geistiger Behinderung.
Wenn die betroffenen Eltern einen entsprechenden Bedarf feststellen, können sie sich an das zuständige Jugendamt wenden. Mit den dort tätigen Sozialarbeitern wird dann ein individueller Hilfebedarf ermittelt und ein leistungserbringender Träger bestimmt.
Wird ein Helfer von “MITTENDRIN leben" e.V. als dieser Leistungserbringer ausgewählt, findet eine entsprechende Kontaktaufnahme statt. In Helfergesprächen mit allen involvierten Stellen wird der individuelle Hilfeplan erarbeitet, Ziele und Dauer der Eingliederungshilfe festgelegt. Die Umsetzung und Hilfeplanung ist abhängig von dem Behinderungsgrad des Betroffenen. Im Allgemeinen gilt es, die Bereiche lebenspraktische Fähigkeiten und Fertigkeiten, soziale Kompetenz sowie die Persönlichkeitsentwicklung, Ver-halten in der Freizeit und Elternarbeit zu fördern.
Die vom Verein eingesetzten Helfer haben unterschiedliche Qualifikationen im sozialpädagogischen Bereich, ihr Einsatz richtet sich nach dem jeweiligen Hilfebedarf. Alle Fachkräfte verfügen über langjährige Berufs-erfahrung.
Es findet eine vereinsübergreifende Zusammenarbeit statt. Diese garantiert, dass weitere Fachkräfte mit spezifischer Qualifikation die Arbeit des Helfers unterstützen können, z.B. in Fremdsprachen und gebärden-unterstützender Kommunikation.

Ansprechpartner:
MITTENDRIN leben e. V., Geschäftsstelle
Frau Juliane Gobes (Sozialmanagerin M.A.)
Albert-Kuntz-Str. 58
12627 Berlin
Tel.: 030 - 99 88 160

 

 

 

bild2

 

bild3

 

Einzelfallhilfe Bild 3